Handelsregisterauszug für China

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Indien gehört allerdings zu den Ländern, die mit der Bundesregierung ein besonderes Beglaubigungsverfahren vereinbart haben.

Deshalb kann keine Apostille für Indien erteilt werden.

Der Weg wäre jetzt der, dass zunächst ein beglaubigter Handelsregisterauszug beim Amtsgericht bestellt werden muss,
der dann beim Landgericht mit einer Zwischenbeglaubigung versehen wird. Diese nun zweifach beglaubigte Urkunde muss dann noch
beim Bundesverwaltungsamt zur Endbeglaubigung und anschließend bei der zuständigen Vertretung (Konsulat) von Indien in Deutschland
zur Legalisation vorgelegt werden.

Wir können in diesem Prozess nur den Handelsregisterauszug mit Beglaubigung und Zwischenbeglaubigung (Amtsgericht und Landgericht)
sowie die Endbeglaubigung durch das Bundesverwaltungsamt übernehmen. Hierfür würden wir (einschließlich aller
Beglaubigungsgebühren von ca. 75 EUR) berechnen: 140 EUR zzgl. MwSt.

Die anschließend noch notwendige Legalisation bei einem der Generalkonsulate von Indien in Deutschland (Frankfurt, Hamburg, München)
müssten Sie selbst übernehmen, da dann dort u.U. noch weitere Angaben gemacht werden müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.