Handelsregistereintragung für einen Selbstständigen oder Gewerbetreibenden?

Wann muss man ein Gewerbetreibender oder Selbstständiger eine Handelsregistereintragung vornehmen?

Eine Handelsregistereintragung erfolgt zunächst nur auf eigene Initiative, dass heißt, eine Eintragung ohne eigenes Zutun erfolgt nicht.
Zur Handelsregistereintragung besteht für einen Gewerbetreibenden nur, wenn ee ein Unternehmen besitzt, welches nach Art und Umfang ein in kaufmännischer Art und Weise eingerichteter Geschäftsbetrieb ist. Aber auch wenn dies noch nicht der Fall ist, kann man sich freiwillig in das Handelsregister eintragen lassen, sofern es sich um gewerblich tätige Unternehmen handelt. Freiberufler hingegen, die können keine Handelsregistereintragung vornehmen lassen. Wie Sie jedoch als Gewerbetreibender eine Handelsregistereintragung freiwillig vornahmen lassen, so wird zum Zeitpunkt der Eintragung die Kaufmannseigenschaft begründet.
Aber ab wann ist eine Handelsregistereintragung denn nun Pflicht? Dabei sind folgende Kriterien auf dem Wege der Einzelfallprüfung heranzuziehen: Umsatz, Betriebskapital, räumliches Ausmaß des Geschäftsbetriebs, Anzahl der Arbeitnehmer, bereits in Anspruch genommene Kredite, bereits bestehende Zweigniederlassungen usw.
Diese Einzelfallprüfung führt dann zu einem Ergebnis, ob eine Pflicht zur Eintragung in das Handelsregister besteht oder auch nicht.

Ein schriftlicher Negativbescheid über eine nicht vorliegende Handelsregistereintragung kann nicht ausgestellt werden, jedoch kann, sofern eine Eintragung im Handelsregister vorliegt, ein Handelsregisterauszug abgerufen werden.
Wenn keine Eintragung im Handelsregister vorhanden ist, dann bleibt es kostenfrei für Sie.

Auftragsformular anschauen: Handelsregisterauszug

Republished by Blog Post Promoter

Dieser Beitrag wurde unter Handelsregister Deutschland abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *