Ist ein amtlicher Ausdruck vom Handelsregister bereits ein beglaubigter Auszug?

Oft wird gefragt, was denn ein amtlicher Ausdruck vom Handelsregister eigentlich sei. Ist nicht eigentlich alles amtlich, was vom Amtsgericht kommt?
Die Antwort: Bei einem amtlichen Ausdruck handelt sich um einen Auszug aus den beim Handelsregister vorhandenen Daten zu einer Kapitalgesellschaft. Diese Zusammenfassung wird auch als Handelsregisterauszug bezeichnet und der amtliche Ausdruck ist dann ein amtlich beglaubigter Auszug aus dem Handelsregister. Wenn man auf die Beglaubigung verzichtet, dann erhält man einen “aktuellen Ausdruck aus dem Handelsregister”. Das ist dann die unbeglaubigte Form, trotzdem kommt sie natürlich vom Amtsgericht. Der Unterschied besteht also zwischen den Wörtern “amtlich” und “Ausdruck”.
Mit amtlich ist also im Sinne des Handelsregisters “beglaubigt” gemeint. Ob amtliche oder unbeglaubigte Ausdrucke aus dem Handelsregister, es gibt diese in 3 Versionen: Es gibt sie als aktuelle, chronologische und historische Version, je nachdem , wie weit der Ausdruck zeitlich zurückreichen soll.
Wenn man eine Gesellschafterliste anfordert vom Amtsgericht, dann wird man sich oft über die Formlosigkeit wundern. Angefangen von handschriftlichen Erklärung bis hin zu den verschiedenartigsten Gestaltungen ist alles dabei. Natürlich kann so eine Gesellschafterliste auch amtlich beglaubigt werden.

Amtlicher Ausdruck aus dem Handelsregister

Republished by Blog Post Promoter

Dieser Beitrag wurde unter Ausdruck Handelsregister, Auszug Handelsregister abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.